freigehaltener Raum

Thematische Artikel

06/09/2016

Weiterlesen ...

09/07/2014

Ein Interview von 1970

 

Mitschrift und Übersetzung: Eszter Mózes

 

Wir berichten aus demstaatlichen Institut für Methodik der Säuglingsbetreuung auf dem Rosenhügel, wo wir uns mit Emmi Pikler, der Direktorin des Institutes und Doktorin der Medizin, unterhalten. Selbstverständlich könnten wir uns über viele Themen unterhalten, konzentrieren uns aber auf eine einzige Frage, sehr geehrte Frau Doktor: Ist es möglich, bereits im Säuglingsheim die Säuglinge und Kleinstkinder so zu erziehen, dass sie sich verantwortlich verhalten, sich selbst, den anderen anwesenden Kindern und der Gesellschaft gegenüber?

Weiterlesen ...

13/06/2014

Vom Kinderheim in Lóczy  zur piklerischen Achtsamkeit 
Gestern bis heute (1967 -2014)
Geneviève Appel

 

Lassen Sie mich zu Beginn dieses Beitrags auf der Website von „Pikler international“ auf die vergangen Jahre zurückkommen und dabei ein bisschen persönlich werden, bevor wir zum Hier und Heute kommen. Ich sehe keine andere Möglichkeit, wie ich sonst verständlich machen kann, warum der andere Blick Emmi Piklers auf das Baby, wie auch die Originalität ihrer „Achtsamkeit“ für mich wichtig wurden und immer noch für zahlreiche Spezialisten und Praktiker des Frühbereiches in aller Welt sind.

Weiterlesen ...

13/06/2014

Der neue Film von Bernard Martino über die Krippe in Budapest
Miriam Rasse

Mehr alsdreissig Jahre hat er am Pikler Institut in Budapest gefilmt – zuerst für die Realisation des Films „Der Säugling ist eine Person“ (1983), dann für „Der Säugling ist ein Kampf“ (1994) und „Lóczy, wo kleine Menschen groß werden“ (2000)– Bernard Martino ist damit zu einem Vertrauten des Ortes geworden.

Weiterlesen ...

13/06/2014

Ute Strube

 

Gemäß dem Motto: „Das Schönste im Leben gibt es umsonst“ ist nachmittags der Eintritt in diesen ungewöhnlichen Spielraum für Alt und Jung frei. Spenden sind willkommen.

 

Der vordere Raum bietet auf niedrigen Tischen oder am Boden in verschiedenen Gefäßen trockenen Sand an, sowie - meist auf dem Flohmarkt erstandene - unzerbrechliche aber formschöne Küchenutensilien aus Metall, Holz oder Flechtwerk.

Weiterlesen ...