Es ist eine große Ehre für uns, hier den Text zum Vortrag zur Verfügung stellen zu können, den Prof. Dr. Dorothee Gutknecht von der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Freiburg, auf unserem Symposium im April 2018 gehalten hat. Im Mittelpunkt der Präsentation steht die große Bedeutung der Responsivität der pädagogischen Fachkräfte, die mit Säuglingen und Kleinkindern in einer Kinderkrippe oder Kita arbeiten. Responsivität basiert auf einer sensiblen und achtsamen Beobachtung der Kinder, insbesondere auf ihre nonverbalen Signale. Immer ist dabei auch eine beobachtende Haltung gegenüber sich selbst als pädagogische Fachkraft notwendig: der Stimme, der Atmung, dem Muskeltonus, aber auch der Beachtung von Wirkungen und Nebenwirkungen des eigenen Handelns. Professorin Gutknecht erklärt dies systematisch in Bezug auf die Lebensaktivitäten wie Essen, Schlafen und Ruhen, Ausscheiden und Spielen. Sie stellt insbesondere auch die Bedeutung einer kulturellen Responsivität gerade in Hinblick auf die Alltagshandlungen in den Fokus. Wir danken Professorin Dorothee Gutknecht, dass sie ihre Arbeit mit uns geteilt hat. Ihre Rede ist sehr reich und klar, mit vielen wichtigen Details, die wir immer beachten sollten! Viel Freude beim Lesen!

 

 

International Pikler Symposium Budapest, Ungarn, 4th-7th April 2018